Wonach suchst Du?
What are you looking for?

Wie produziere ich ein Produkt?

Voraussetzungen

  1. Erfasse einen Produktionsauftrag für das Fertigungsprodukt und stelle ihn fertig.
  2. Vergewissere Dich vor der Produktion, dass die benötigten Produktionsbestandteile in ausreichender Menge für den Verbrauch auf Lager sind. Um den Bestand aufzufüllen, kannst Du einen Wareneingang erstellen.

Schritte

  1. Öffne den Eintrag eines fertiggestellten Produktionsauftrags.
  2. Starte die Aktion “Produzieren”. Es öffnet sich ein Overlay-Fenster, das Produktionsfenster.

    Hinweis: Hast Du den Produktionsauftrag in der Listenansicht selektiert, kannst Du ebenfalls über den Quick-Actions-Button oben rechts die Aktion starten.

Empfang des hergestellten Produktes

  1. Selektiere im Produktionsfenster das hergetellte Produkt Symbol Fertigprodukt (Art MP), welches Du empfangen möchtest, z.B. “Karotten gestückelt”.

    Abb.: Produktionsfenster

  2. Starte die Quick-Action “Empfangen”.

    Abb.: Quick-Action 'Empfangen'

    Hinweis: Wurde dem Produkt eine Packvorschrift zugewiesen, erscheint diese auf dem Quick-Actions-Button anstelle von “Empfangen”. Abb.: HUs empfangen

  3. Es öffnet sich ein weiteres Overlay-Fenster.

    Abb.: HUs empfangen (Overlay)

  4. Optional: Wähle eine Packvorschrift TU aus.

    Hinweis: Nähere Informationen über HU-Komponenten wie LU, TU und CU erhältst Du hier.

  5. Optional: Wähle eine Packvorschrift LU aus.
  6. Trage in das Feld Menge CU die empfangene Menge des Produktes ein.
  7. Trage in das Feld Menge TU die Anzahl der Transporteinheiten ein.

    Hinweis 1: Das Feld Menge TU erscheint nur, wenn auch eine Packvorschrift TU ausgewählt wurde.

    Hinweis 2: Die Menge TU muss mindestens 1 betragen.

  8. Trage in das Feld Menge LU die Anzahl der Ladehilfsmittel ein.

    Hinweis 1: Das Feld Menge LU erscheint nur, wenn auch eine Packvorschrift LU ausgewählt wurde.

    Hinweis 2: Das Feld Packvorschrift LU erscheint nur, wenn auch eine Packvorschrift TU ausgewählt wurde.

    Hinweis 3: Die Menge LU muss mindestens 1 betragen.

  9. Klicke auf “Start”, um die empfangenen HUs zu erfassen und das Overlay-Fenster zu schließen.
  10. Nach erfolgreicher Zuordnung werden die empfangenen HUs unterhalb des hergestellten Produktes aufgelistet:

    Abb.: Empfangene HUs nach Zuordnung

    Hinweis: Möchtest Du die Zuordnung rückgängig machen, wähle einfach die hinzugefügte HU aus, gehe zum Quick-Actions-Button und klicke auf “HU entfernen”.

HUs mit Seriennummern manuell erfassen (optional)

  1. Selektiere im Produktionsfenster die HU, dessen Seriennummer Du erfassen möchtest.
  2. Gib auf der rechten Seite unter “Merkmale” in das Feld SerialNo die Seriennummer der HU ein.
  3. metasfresh speichert automatisch.

Verbrauchte Produktionsbestandteile erfassen

  1. Selektiere im Produktionsfenster das Produktionsbestandteil Symbol Produktionsbestandteil (Art CO), welches Du vom Bestand abbuchen möchtest, z.B. “Karotten ungewaschen”.

    Abb.: Materialverbrauch

  2. Starte die Quick-Action “HU-Auswahlfenster öffnen”.

    Abb.: Quick-Action 'HU-Auswahlfenster öffnen'

  3. Es öffnet sich eine Übersicht auf der rechten Seite mit den passenden Handling Units (HU) vom Lager.

    Abb.: Lagerübersicht

  4. Selektiere die HU, die bei der Produktion verbraucht wurde.

a) Komplette HUs verbrauchen

  1. Starte die Quick-Action “Komplette HUs hinzufügen”.
  2. Nach erfolgreicher Zuordnung siehst Du die hinzugefügte HU unterhalb des Produktionsbestandteils.

    Abb.: Abbuchung

    Hinweis: Möchtest Du die Abbuchung rückgängig machen, wähle einfach die hinzugefügte HU aus und starte die Quick-Action “HU entfernen”.

b) Ausgewählte HUs mit Seriennummern verbrauchen

  1. Starte die Quick-Action “Add CUs with Serial Numbers”. Es öffnet sich ein Overlay-Fenster.
  2. Trage in das Feld SerialNo die Seriennummer der HU ein, die bei der Produktion verbraucht wurde. Mehrere Seriennummern können mittels Zeilenumbrüchen (⇧ Shift + ↵ Enter) erfasst werden.
  3. Klicke auf “Start”, um das Overlay-Fenster zu schließen und die seriellen HUs zu generieren.
  4. Selektiere die HU, die bei der Produktion verbraucht wurde
  5. Starte die Quick-Action “Komplette HUs hinzufügen”.

c) HUs automatisch abbuchen (z.B. bei Massenware)

  1. Starte die Quick-Action “Als Quell-HUs wählen”.
  2. Die HU wird nun am Ende der Liste als schreibgeschützte Zeile hinzugefügt.
  3. Selektiere die Zeile des Produktionsbestandteils, für das Du eine Quell-HU hinzugefügt hast.
  4. Starte die Quick-Action “CUs aus Quell-HUs hinzufügen”. Es öffnet sich ein Overlay-Fenster.
  5. Gib eine Menge CU/TU ein.
  6. Klicke auf “Start”, um das Overlay-Fenster zu schließen und die angegebene Menge der Produktionsbestandteile zuzuteilen.
  7. Optional: Selektiere die Zeile der zugeteilten Produktionsbestandteile und starte die Quick-Action “HU entfernen”, um die Zuteilung rückgängig zu machen.
  8. Optional: Selektiere die Zeile der Quell-HU und starte die Quick-Action “Soll keine Quell-HU mehr sein”, um die HU wieder aus der Liste zu entfernen.

Produktionsauftrag verarbeiten und Bestandsbuchungen auslösen

  1. Starte die Quick-Action “Verarbeiten”, um die Abbuchung vorzunehmen. Dadurch werden die Zeilen schreibgeschützt:

    Abb.: HU-Abbuchung (schreibgeschützt)

  2. Klicke auf “Bestätigen”, um das Produktionsfenster zu schließen.
  3. Der Produktionsauftrag erhält nun den Planstatus Fertig.

Beispiel

GIF: Produktion-Fertigstellung mit Verbrauch (Walkthrough 2)


Zur Quelldatei auf GitHub.com