Wonach suchst Du?
What are you looking for?

Wie erstelle ich eine Stückliste?

Schritte

Stückliste erstellen

  1. Gehe ins Menü und öffne das Fenster “Stückliste”.
  2. Lege eine neue Stückliste an.
  3. Gib in das Feld Produkt einen Teil des Namens oder der Nummer des Produktes ein, für das Du eine Stückliste erstellen möchtest, und klicke auf den passenden Treffer in der Dropdown-Liste, z.B. “Gitarre”.
  4. Stelle sicher, dass der Suchschlüssel der Stückliste und die Artikelnummer des Produktes miteinander identisch sind.
  5. Wähle im Feld Verwendung Produktion aus.

    Hinweis: Für Handelsstücklisten für Fertigprodukte, deren Bestandteile nicht produziert, aber im Auftrag einzeln aufgeführt werden sollen, wähle Phantom aus.

  6. Optional: Vergib im Feld Nr. eine benutzerdefinierte Belegnummer.
  7. Optional: Stelle ein Gültig ab Datum ein.

    Hinweis: Liegt das Datum in der Vergangenheit, ist die Stückliste ab sofort gültig. Liegt es in der Zukunft, gilt sie erst ab diesem Datum.

  8. Optional: Wähle eine Nummernfolge für Seriennummer aus. Gib dazu einen Teil des Namens der Belegnummerierung ein und klicke auf den passenden Treffer in der Dropdown-Liste.

    Hinweis: Hierzu muss die Produktkategorie mit einem Merkmalssatz verknüpft sein, in dem das Attribut Seriennummer definiert ist.

Sonderfall: Zubehörteilstückliste (für re­pa­ra­tur­be­dürf­tige Retouren)

Tipp:
Klone den Eintrag einer Produktionsstückliste und entferne anschließend alle unnötigen Bestandteile aus der Registerkarte “Stücklistenbestandteile”. Achte beim Klonen lediglich darauf, dass die Suchschlüssel unterschiedlich sind.

Stücklistenbestandteile hinzufügen

  1. Gehe zur Registerkarte “Stücklistenbestandteile” unten auf der Seite und klicke auf "Neu hinzufügen". Es öffnet sich ein Overlay-Fenster.
  2. Gib in das Feld Produkt einen Teil des Namens oder der Nummer des Produktes ein, welches Du als Bestandteil zur Stückliste hinzufügen möchtest, und klicke auf den passenden Treffer in der Dropdown-Liste, z.B. “Korpus” oder “Saiten”.
  3. Wähle einen Komponententyp aus, z.B. Komponente.

    Hinweis: Das Co-Produkt ist ein Nebenerzeugnis aus der Produktion des eigentlichen Fertigproduktes und kann anschließend selbst als Fertigprodukt geführt werden.

  4. Gib eine Menge ein. Um die Menge in Prozent zu erfassen, setze ein Häkchen bei Ist % und trage den Betrag in das Feld % Menge ein.

    Hinweis: Eine Stückliste enthält die Angaben für ein einzelnes Fertigprodukt. Bei Anwendung der Stückliste wird die hier angegebene Menge also mit der jeweils beauftragten Menge multipliziert.

  5. Wähle eine Zuteil Methode aus, wie die verbrauchten Materialien verbucht werden sollen, z.B. Issue only for what was received oder Backflush.

    Hinweis 1: Um die Zuteilung zu automatisieren, d.h. nur die tatsächlich verbrauchte Materialmenge abzubuchen, wähle “Issue only for what was received”.

    Hinweis 2: Um die Materialmenge pro Stücklistenbestandteil einzeln abzubuchen, wähle “Backflush”.

  6. Klicke auf “Bestätigen”, um das Overlay-Fenster zu schließen und das Bestandteil zur Liste hinzuzufügen.

    Hinweis: Du kannst beliebig viele Bestandteile zur Stückliste hinzufügen.

Hinweis:
Die einzelnen Stücklistenbestandteile kannst Du ebenfalls unter dem Menüpunkt “Stücklistenbestandteile” übersichtlich einsehen.

Stückliste verifizieren

Damit eine Stückliste gültig wird und in der Produktion verwendet werden kann, muss sie vorher verifiziert werden.

  1. Starte die Aktion “Stücklisten verifizieren”. Es öffnet sich ein Overlay-Fenster.
  2. Wähle eine Produktkategorie aus.
  3. Klicke auf “Start”, um zu bestätigen und das Overlay-Fenster zu schließen.
  4. Um den Verifizierungsstatus des Stücklistenproduktes zu überprüfen, springe in das Feld Produkt des Eintrages und stelle sicher, dass das Kontrollkästchen Verifiziert angehakt ist: Verifiziert='Y'.

    Hinweis:
    Nach jeder Änderung der Stückliste muss sie erneut verifiziert werden!

Beispiel

GIF: Stückliste erstellen


Zur Quelldatei auf GitHub.com